Medienmitteilung: Swisswool gibt Schweizer Wolle neuen Wert

Swisswool sammelt rund die Hälfte aller Schafschurwolle von Schafbauern in der gesamten Schweiz. Ob schönste Schur vom weissen Alpenschaf, lange Locken vom Schwarznasenschaf oder schmutzige Wollreste: Swisswool findet für jede Wollqualität eine geeignete Verwendung. Zusammen mit regionalen Herstellern und langjährigen Partnern entstehen so die unterschiedlichsten Produkte. Von waschbarer Wattierung für Sportbekleidung oder Matratzenauflagen bis zu Akustikpaneelen oder Düngemittel.

Schweizer Wolle – ein hochwertiger Rohstoff der natürlich funktioniert

Swisswool sammelt pro Jahr rund 400 Tonnen Schweizer Schafschurwolle an rund 22 Sammelstellen in der Schweiz. Die Schafbauern bringen ihre Schafschurwolle sortiert nach Art der Wolle: Weisse A oder B Wolle, braune, mischfarbige Wolle oder Restwolle. Sie  werden direkt an der Sammelstelle zu einem fairen Preis pro Kilogramm und je nach Kategorie bezahlt. So wird die regionale Landwirtschaft der Schweiz aktiv unterstützt.

Vor Ort wird die Wolle zu Ballen gepresst und für die Rückverfolgbarkeit beschriftet. Nach der Sammlung wird die Schafschurwolle gewaschen und bei Swisswool Partnern in verschiedenster Weise weiterverarbeitet. Dabei werden die natürlichen Eigenschaften der Schafwolle, die synthetisch nicht nachzuahmen sind, genutzt: Schafwolle wärmt oder kühlt, reguliert Feuchtigkeit, neutralisiert Gerüche und Schadstoffe, dämmt Schall und ist 100% biologisch abbaubar.

Hochwertige Produkte aus Schweizer Schafschurwolle

Entweder wird die Wolle naturbelassen direkt zu hochwertigen Produkten verarbeitet oder sie wird zuerst ausgerüstet. Das bedeutet, die Wolle muss für ihre spezifische Verwendung vorbereitet werden – zum Beispiel durch Motten- und Brandschutz für Dämmstoffe oder eine filzfreie Ausrüstung für Produkte aus waschbarer Wolle. Die Schafschurwolle wird dann von verschiedenen regionalen Herstellern zu hochwertigen Produkten verarbeitet. Für Einzelanfertigungen arbeitet das Unternehmen mit kleinen Ateliers und Manufakturen zusammen, für grössere Mengen mit traditionellen Produzenten. Dabei werden die Wege so lokal und kurz wie möglich gehalten.

So entstehen aus der Schweizer Schafwolle erstklassige Performance-Bekleidung (Ortovox, Moover Sportswear, Menco Svizra), Akustikpaneele (Woopies), Babyschlafsäcken (Zizzz) und Matratzen (Bico, Coroon, Riposa, Roviva) – der Globalisierung zum Trotz vor allem für den Schweizer Markt. Dank Swisswool und Partnermanufakturen, die aus diesem funktionellen Naturstoff hervorragende Produkte herstellen, hat Schweizer Schafwolle heute wieder einen Wert.

Über Swisswool

Swisswool ist ein Label der Schweizer Firma Nawarotec GmbH in Buchs (SG). Nawarotec steht für “nachwachsende Rohstoffe & Technologie”.

Nawarotec-Inhaber Friedrich Baur rief Swisswool vor gut zehn Jahren ins Leben, als sich kaum jemand für Schafschurwolle aus der Schweiz interessierte. Der Wollmann in vierter Generation baute von Anbeginn auf sein Wollwissen, Kreativität und gute Kontakte in der Wollwelt, um dieses urschweizer Naturprodukt zu fördern und wieder aufzuwerten. Dass Schweizer Schafschurwolle naturgemäss kratzig ist, forderte den Wollvisionär erst recht heraus, für jede Sorte Schafschurwolle, jede Farbe, jede Qualität bedeutsamen Nutzen zu finden. 

Hier finden Sie folgende Unterlagen zur Medienmitteilung:

Pressekontakt:
Madeleine Ruckstuhl
presse@swisswool.ch

Swisswool_Wollsammlung_Sortierung
Swisswool_Schafwolle
Swisswool_Wollsammlung_Ballen
Swisswool_Wollannahme_Schafschurwolle